fugger

Auf den Spuren der Römer und der Fugger

Auf einem Ausflug nach Augsburg entdeckten die Lateinschüler der Klasse 6a Spuren der Römerzeit und besichtigten die Fuggerei.

WENIGER ALS 1 EURO MIETE

Mit der Klasse 6a auf Ausflug nach Augsburg

Unser Besuch der Stadt Augsburg in Begleitung von Fr. Perchtold und Fr. Mula begann mit der Besichtigung der Fuggerei. Dabei handelt es sich um eine Wohnsiedlung für bedürftige Augsburger, die von Jakob Fugger „dem Reichen“ im Jahre 1521 gestiftet wurde. Die Jahres(kalt)miete beträgt nur 0,88 Euro sowie drei tägliche Gebete für den Stifter.

fugger

Im zweiten Teil des Tages zeigte uns Philipp Werner, der eigentlich Lehrer für Deutsch und Geschichte ist, seine Stadt. Augsburg, lat. Augusta Vindelicum, war zur Römerzeit die Hauptstadt der römischen Provinz Raetia Secunda. Davon zeugen heute noch viele Steindenkmäler und lateinische Inschriften. So konnten wir uns richtig gut in die Römerzeit zurückversetzen. Insgesamt war es ein toller Tag, der uns in Erinnerung bleibt.

Ein Bericht von Thomas Tognoli, 6a

Lehrer / PAs

die uns begleitet haben

Image
Image

TAGS