Die Oberstufe am Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter

I. Fächerwahl in der Q11 – gezielte Abiturvorbereitung

Schüler der Oberstufe am Überreiter Gymnasium wählen ihre Fächer aus, die für sie im Abitur relevant sind. Neben Deutsch, Mathe, Englisch, Geschichte+Sozialkunde entscheidet man sich für vier weitere Fächer: eine weitere Sprache (Französisch/ Latein), eine Gesellschaftswissenschaft (Geographie, Wirtschaft Recht), eine Naturwissenschaft (Biologie, Chemie, Physik) und ein letztes Fach aus den verbliebenen Gesellschafts- bzw. Naturwissenschaften. Somit wird der Fokus auf eine bestmögliche Abiturvorbereitung gelegt.

II. Besonderheiten der Oberstufe am Überreiter Gymnasium

a. Keine Seminare

Am Überreiter Gymnasium finden keine Projekt- oder wissenschaftspropädeutischen Seminare statt, die äußerst zeitaufwendig sind, gleichzeitig aber nur einen geringen Beitrag zur Abiturnote darstellen. Somit verbleibt mehr Zeit für eine effektive Vorbereitung auf das Abitur.

b. Keine „Altlasten“

Die Noten der Oberstufe tragen nicht zur Abiturnote bei. Dadurch wirken sich Schulaufgaben, die nicht dem erhofften Ergebnis entsprechen, nicht belastend auf den letztendlichen Notenschnitt aus.

c. Kein Blindflug

Um eine bestmögliche Einschätzung über ein erfolgreiches Abschließen der Abiturprüfungen zu erlangen schreiben die Schüler der Q12 im ersten Halbjahr ein Internes Abitur, das den Anforderungen der schriftlichen Abiturprüfungen entspricht. Dadurch ist es möglich, das Risiko einer möglichen Enttäuschung auf ein Minimum zu reduzieren. Nach erfolgreichem Abschneiden wird das Abiturzeugnis von der staatlich prüfenden Schule ausgestellt.

III. Information für die Eltern zur Anwesenheit

Die Anwesenheiten der Schüler werden online (entsprechend den Anforderungen des Bayrischen Datenschutzgesetzes) erfasst, sodass Sie als Eltern die Möglichkeit haben, Fehlzeiten immer im Auge zu haben. Auch Krankmeldungen und Beurlaubungen erfolgen per Internet. Dadurch bleiben Sie flexibel und behalten jederzeit den Überblick über mögliche Absenzen.