• Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
  • Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter

Gottesdienst & Begrüßung unserer neuen Schüler

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne....

"Herzlich willkommen für unsere neuen Fünftklässler!", hieß es in unserem Gottesdienst zum Beginn des neuen Schuljahres. Leckere Lebkuchenherzen aus den Händen der Schülersprecherinnen und erfrischende Ermunterungsworte von Mädchen und Jungen der sechsten Klasse brachten die neuen Schüler und Schülerinnen zum Strahlen. So war dieser "Perspektivenwechsel", das Motto des Gottesdienstes, von der alten zur neuen Schule ohne Angst und mit viel Verständnis vollzogen.

Immer wieder einmal die Blickrichtung zu wechseln, das macht uns offen für Neues, hält uns innerlich beweglich und lässt uns Verständnis für den Anderen empfinden, führte Pater Pavel aus. Warum nicht den Zauber des Anfangs  nutzen, um in diesem Schuljahr einmal die  Rolle zu wechseln, fand Frau Boré in ihrer Ansprache als Schulleiterin: Wie wäre es, einmal  "irgendwo der Beste zu sein", statt wie früher immer zu den "gerade so Davongekommenen" zu zählen?  

So in jeder Hinsicht gestärkt -  manch ein kleiner Nimmersatt knabberte schon an seinem Lebkuchenherz -  zogen die neuen und die alten Schüler und Schülerinnen samt dem Kollegium ins Schulhaus zurück,  begleitet von der fröhlichen Septembersonne.