pfunds

Beeindruckende Reliefs und Skulpturen aus Plastikdeckeln

An den Wänden dicht gewebte Teppiche aus bunten Flicken, ein raumfüllendes Labyrinth aus transparenten Vorhängen, der Boden bedeckt mit einem sich ergießenden Blumenmeer: In der Ausstellung „El Anatsui. Triumphant Scale“ im Haus der Kunst entdeckten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6b und 9b am 15. Juli das inspirierende Werk eines der wichtigsten afrikanischen Künstler.

Der heute 75-Jährige Künstler wurde in Ghana geboren. Heute lebt und arbeitet El Anatsui in Nigeria und experimentiert mit Materialien, die seine „Umgebung gerade ausspuckt“.  Schraubverschlüsse von Spirituosenflaschen, Deckel von Kondensmilchdosen, die als Töpfchen zum Dämpfen von Speisen oder als Messbecher verwendet werden, sowie die Materialien Holz und Ton in Form von Tellern sind die Rohstoffe für seine Reliefs und Skulpturen. Die Werke aus 50 Schaffensjahren, die vordergründig schön aussehen, führen ernste Themen wie die Kolonialgeschichte bis hin zu Umweltproblemen wie die Erderwärmung vor Augen.

Unsere Schülerinnen und Schüler erforschten die Hintergründe seiner Werke beim Schreiben und Zeichnen in ihre Mitmachhefte. Wer wollte, konnte zum Schluss selbst zum Künstler werden – und aus dem metallenen Überbleibsel eines Schokoladentäfelchens seine eigene Miniskulptur schaffen.

LEHRER / PAs

die uns in das Haus der Kunst begleitet haben

Image
Image

TAGS